Bratislava

Die Hauptstadt der Slowakei hat seit dem Fall des eisernen Vorhangs einen Modernisierungsschub erfahren: Schicke neue Bürobauten und Einkaufszentren an den Ausfallsstraßen sind das sichtbare Erkennungszeichen, dass Bratislava sich als wirtschaftliche Drehscheibe und auch als Tor nach Osteuropa positioniert. Die Stadt an der Donau, nur unweit vom ehemaligen Eisernen Vorhang entfernt und von Wien aus in einer Stunde zu erreichen, war während der Habsburger-Monarchie lange Zeit die Hauptstadt des Königreichs Ungarn, weswegen das Neue von jeder Menge historischer Bauten ausbalanciert wird. Gemeinsam mit den Plattenbauten aus der kommunistischen Ära punktet die Stadt mit einem aufschlussreichen Architektur-Mix. In der verwinkelten Innenstadt steht neben dem Martinsdom und dem Alten Rathaus auch eine Kuriosität: das schmalste Haus Europas. Die Burg Bratislava, die westlich der Altstadt auf einem Hügel thront, bietet einen schönen Blick auf die Donau und die futuristische Neue Brücke mit ihrem UFO-ähnlichen Überwachungsturm. Bratislava ist überschaubar, ruhig und verwandelt sich auch bei Nacht nicht in ein wildes Tier – wer verschiedenste Facetten Mitteleuropas in einer Stadt vereint sehen will, sollte Bratislava nicht auslassen.


Slovakia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =